Mann aktiviert Selbstheilung in Meditation

Selbstheilung aktivieren mit dem richtigen Mindset

Raik Garve

Minuten Lesedauer

Seine eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren, ist für jeden möglich. Denn jede Heilung ist immer auch Selbstheilung. Ohne die Selbstheilungskräfte des Körpers würdest Du keinen Tag überleben. Wie du mit dem richtigen Mindset deine Selbstheilung aktivieren kannst, dann wird sich dein Körper auch besser selbst heilen.


Die starke Kraft der Selbstheilung lässt sich gut beim Placeboeffekt erkennen. So meint der Psychologe Winfried Rief: "Ein nicht unbeträchtlicher Teil der Wirkung von medizinischen Behandlungen geht auf Placeboeffekte zurück. In klinischen Studien zeigen Placebogruppen teils 50 bis 60 Prozent der Wirkung, die in der Gruppe mit echter Behandlung auftritt."

Den Blogartikel als Video anschauen.

Die zwei Arten von Mindset

Was ist denn genau mit Mindset gemeint? Und wie ist der Zusammenhang die Selbstheilung zu aktivieren? Das Mindset bedeutet nichts anderes als unser aktuell vorherrschendes Weltbild. Es ist unsere Wahrnehmungsbrille, die wir in uns drin haben, durch die wir schauen, die Welt wahrnehmen, interpretieren, zuordnen und verschiedene Sachverhalte verknüpfen.

Leben wir in einer Welt des Zufalls oder der Ordnung

Leben wir in einer Welt des Zufalls?

Ich unterscheide grundlegend zwei Arten von Mindset. Das erste Mindset hat die Vorstellung, wenn keine eindeutige Ursache ersichtlich ist, dass alles aus dem Zufall entstanden ist und alles aus Zufall passiert. Dazu gehört auch die Vorstellung, dass unser Universum per Zufall aus dem Nichts entstanden ist.

In so einer Vorstellung, in so einem Mindset regiert das Chaos. Höhere Lebensformen, Emotionen und unser Denken sollten durch zufällige Interaktionen von Molekülen über Milliarden von Jahren an Evolution entstanden sein.

Entsprechend sind große Räume für Ängste in dieser Art von Mindset, wenn Zufall über einen regiert. Ein prominentes Beispiel sind Ängste vor Krankheiten. Es kann ja jeden zufällig treffen. Das ist eine Vorstellung, die heute in der Medizin sehr weit verbreitet ist.

Leben wir in einer Welt der Ordnung?

Das andere Mindset ist eine komplett gegenteilige Vorstellung, nämlich, dass wir uns in einem Kosmos befinden. Kosmos kommt aus dem Griechischen und bedeutet Ordnung. Folgerichtig heißt Ordnung, es gibt Gesetzmäßigkeiten.

Wenn ich weiß, dass ich in einer gesetzmäßigen Ordnung lebe, dann ist der Raum für Ängste entsprechend gering. Die Konsequenz daraus ist: Beschäftige dich mit den Gesetzmäßigkeiten, dann verlierst du auch Ängste.

Du kannst dann nachvollziehen, wie sich bestimmte Veränderungen im Körper ergeben. Das bedeutet jetzt bezogen auf Krankheits- und Heilungsprozesse, dass wir uns entweder als Opfer von Krankheiten betrachten, oder Prozesse in uns oder außerhalb von uns verstehen und die Realität selbst kreieren.

Das bedeutet, ich bin der Schöpfer meiner Umstände. Ich bin der Schöpfer meiner Gesundheit oder meiner Krankheit. Das heißt auch, ich übernehme an dieser Stelle komplett die Verantwortung und bin mir auch bewusst, welche Ursachen ich gesetzt habe, damit sich diese Wirkungen bestimmter Symptome ergeben haben.

Hier findest du ein kostenlosen Online-Seminar über die biologischen Naturgesetze, wo es genau um die Gesetzmäßigkeiten der Entstehung von Krankheiten geht.

Ein völlig anderes Mindset, was natürlich auch für den Heilungsprozess ganz entscheidend ist. Das ist die Grundlage, um deine Selbstheilung zu aktivieren.

Jetzt schauen wir uns an, was tatsächlich im Mindset notwendig ist, zumindest aus meiner Sicht, damit die Selbstheilung in deinem Körper tatsächlich ungestört und programmmäßig ablaufen kann. Aus meiner Sicht sind zwei entscheidende Schlüsselfaktoren hierfür verantwortlich.

2 Schlüsselfaktoren, um die Selbstheilung zu aktivieren

Der erste Schlüsselfaktor in deiner Gedankenausrichtung, um die Selbstheilung zu aktivieren, ist das große Thema der Dankbarkeit.

Dankbarkeit und Vergebung hilft die Selbstheilung zu aktivieren

1. Aktiviere deine Selbstheilung mit Dankbarkeit

Denn Dankbarkeit suggeriert dir selbst auch, dass du bereits alles hast. Und so ist es auch. Du besitzt bereits alle Ressourcen in dir, die dir helfen werden, dich selbst zu heilen. Die Selbstheilungskräfte deines Körpers haben es bis jetzt immer geschafft, dich zu heilen. Das heißt, du befindest dich in einer Art von Fülle-Denken.

Das Gegenteil von Dankbarkeit ist Mangel. Dadurch entsteht eine Gier, ich müsste immer mehr haben wollen. So ein Mensch, der sich im Mangel befindet, der fragt sich ständig: Was fehlt mir noch? Was brauche ich noch? Was könnte ich verlieren?

Um diesen Mangel auszugleichen, ist er permanent auf der Suche. Aus der Suche kann auch eine Sucht werden.

Deswegen ist es ganz wichtig, sich erst mal wieder auf sich selbst zu besinnen und sich klar zu machen, wie reich wir selber tatsächlich schon sind. Wir besitzen die Ressourcen in uns, wir haben das Potenzial und die Kraft, Prozesse in Gang zu setzen, die für die Genesung wichtig sind.

Erster wichtiger Punkt ist also Dankbarkeit. Das führt zum Fülle-Mindset und mobilisiert entsprechend auch ganz andere Kräfte für die Aktivierung der Selbstheilung.

„Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“

Francis Bacon

2. Aktiviere deine Selbstheilung mit Vergebung

Der zweite wichtige Schlüsselfaktor für Selbstheilung ist das große Thema Vergebung.

Warum ist Vergebung so wichtig? In dem Moment, wo ich mir selbst oder anderen Menschen vergebe, lasse ich etwas, was in der Vergangenheit geschehen ist, mit meinem freien Willen los. Ich befreie mich sozusagen von einer emotionalen Last, die mich bis dahin immer bedrückt hat.

Dafür braucht es eine bewusste Entscheidung. Ich lasse das belastende Thema hiermit los. Ich vergebe mir selber, wie ich damals war. Anderen Menschen, egal wie sie damals zu mir waren, vergebe ich ebenfalls. Und auf diese Art und Weise mache ich mir auch wieder selbst ganz klar, dass ich selber die Macht besitze. Das ist mit dem umfangreichen Thema Vergebung gemeint.

Vergebung und Dankbarkeit, das sind die mächtigsten Schlüssel, die wir brauchen, um in unserem Körper für Harmonie, Regulation und Regeneration zu sorgen und Selbstheilung zu aktivieren.

"Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken."

Mahatma Gandhi

Traumatische Konflikte verhindert Selbstheilung

Viele Menschen erleiden im Laufe ihres Lebens schwere Konflikte. Konflikte lassen sich auf zwei verschiedene Arten lösen. Erstens, wenn sie wirklich real gelöst werden. Die Situation, die zum Konflikt führte, konnte entschärft werden. Oft ist dies aus verschiedenen Gründen nicht mehr möglich.

Zweitens gibt es die Methode, das Konfliktthema anders zu bewerten. Die Wahrnehmung ist immer Teil der Ursache des Konflikts. Mit Änderung der Wahrnehmung können wir das traumatische Ereignis glätten.

Übermäßiger Stress ist der wohl größte Saboteur der Selbstheilung – ihn gilt es zu verhindern.

Diese Herangehensweise mit den 3 Schritten funktioniert wirklich, das habe ich an mir selber mehrfach durchexerziert.

Der Prozess besteht aus 3 Schritten:

  1. Vergeben
  2. Loslassen
  3. Dankbar sein.

Dankbar dafür sein, dass dein Körper so viel Potenzial in sich trägt, um sich wieder zu regenerieren. Auch wenn natürlich der Heilungsprozess schmerzhaft sein kann. Aber er schafft es, weil er in sich selbst die Ressourcen zur Aktivierung der Selbstheilung trägt.

In dem Moment, wo du dich in deinem Mindset, in deinen Gedanken, in deinem Weltbild auf Dankbarkeit und Vergebung einlässt, aktiviert das automatisch Selbstheilung und Regenerationsprozesse.

Es ist faszinierend zu sehen, wie die Selbstheilung augenblicklich aktiviert ist. Diese 3 Schritte habe ich wie gesagt mehrfach bei mir sehr bewusst praktiziert und es funktioniert wunderbar. Es sorgt auch dafür, dass man sehr viel Vertrauen ins Leben, in sich selbst gewinnt.

Was bedeutet Heilung genau?

Betrachten wir nun die Bedeutung des Wortes Heilung. Heilung heißt nichts anderes als ganz, ganz sein oder ganz werden. Die Frage ist natürlich von was genau ganz werden? Übertragen wir das mal auf unseren Körper.

In unserem Körper gibt es Regulationsprozesse, die nach dem Harmonieprinzip funktionieren. Wir haben also Körperprozesse, die uns in Bewegung bringen, uns anspannen und solche, die uns entspannen. Genauso gibt es das Einatmen und das Ausatmen. Der Körper funktioniert wie eine Wippe, die ständig Polaritäten im Körper ausgleicht und reguliert.

So haben wir zum Beispiel in unserem Nervensystem einen Anteil, der sich Sympathikus nennt. Er ist für die Anspannung, für den Stress, für die Energiemobilisierung zuständig. Und wir haben einen entgegengesetzten Part im Nervensystem der Parasympathikus oder auch Vagus genannt. Er ist dafür zuständig, dass wir uns erholen, regenerieren und die eigenen Ressourcen nach und nach wieder auffüllen.

Wenn die beiden Gegenspieler auf diese Art und Weis harmonisch zusammenwirken, dann haben wir tatsächlich Harmonie und Heilung. Die Selbstheilung zu aktivieren, passiert automatisch. 

Der wichtigste Aspekt für Selbstheilung

Heilung heißt nicht nur das harmonische Zusammenspiel der gegensätzlichen Körperfunktionen. Heilung integriert letztendlich auch einen anderen wichtigen Aspekt. Es geht hier um das Thema der Beziehungen. Im Leben geht es zu jedem Zeitpunkt um Beziehungen.

Gesundheit und Krankheit ist immer nur eine Frage, wie die Qualität deiner Beziehungen ist. Und zwar die Beziehungen zu dir selbst, die Beziehungen zu deinen Mitmenschen, zu deinem Partner, zu den Kindern, zu deinen Eltern, zu Verwandten, Bekannten und auch die Beziehung zum großen Ganzen, sprich zur Gesellschaft, zur Natur, zu anderen Lebewesen.

Die meisten Probleme sind in diesem Beziehungsgeflecht verborgen. Wenn wir es schaffen, die Probleme und Blockaden in unseren Beziehungen zu lösen, dann kann auch die Harmonie wiederhergestellt werden.

3 Tipps für ein gesundes und erfülltes Leben

Worum geht es wirklich im Leben? Was ist die Kernbotschaft für ein erfülltes und gesundes Leben? Eigentlich geht es aus meiner Sicht nur um drei wirklich wichtige Dinge.

3 Tipps für ein gesundes und erfülltes Leben
  1. Erstens zu lernen, sich selbst zu lieben, das heißt die Beziehung zu sich selbst in Einklang zu bringen.
  2. Zweitens, andere Menschen zu lieben und auch ihnen zu vergeben, das heißt, die Beziehung zu den anderen wiederherzustellen.
  3. Und drittens natürlich, von diesen anderen auch geliebt zu werden, also angenommen und wertgeschätzt zu werden, sodass auch von deren Seite etwas fließen kann.

Auf diese Art und Weise entsteht eine Art Kreislauf, eine Art Energiefluss. Und wenn dieser Energiefluss ungestört fließen kann, dann haben wir Harmonie, dann haben wir Heilung, dann haben wir Genesung. Die Selbstheilung ist aktiviert.

Im Moment, wo diese Energie irgendwo stockt, weil irgendetwas noch nicht geklärt ist, weil irgendwo noch eine Blockade sitzt, dann stockt der Fluss der Körperenergien. Das ist die Essenz, um die es hier tatsächlich geht, wenn wir über das Thema Selbstheilung sprechen. Das ist das Mindset für die unlimitierte Aktivierung der Selbstheilung.

Viele Menschen wolle leider immer noch lieber die schnelle Lösung mit einer Pille oder Operation haben. Es wird zu wenig Wert auf die geistige Einstellung gelegt und geschaut, wie wichtig das Mindset für den Selbstheilungsprozess ist. Deine Gedanken- und Gefühlsausrichtung, also die inneren Prozesse, bringen die Heilung in Gang.

Erfahre im Online-Seminar von Raik Garve, welche 6 konkreten Heilungshindernisse es gibt, die Du unbedingt kennen solltest. Lerne meine praxiserprobte 5-Säulen-Strategie näher kennen, mit der Du eine lebenslange Gesundheit erzielen kannst.

Zum Online-Seminar über Selbstheilung und Verjüngung

Ich hoffe, diese Gedanken waren für dich sehr inspirierend. Ich wünsche dir alles Gute und vor allem bleib gesund!

Über den Autor RAIK GARVE

Raik Garve ist seit 2005 Gesundheitslehrer und Dozent in der Erwachsenenbildung. In seinen im gesamten deutschsprachigen Raum gehaltenen Vorträgen, Seminare und Webinaren vermittelt er seit vielen Jahren verständlich und praxisnah das gesamte Spektrum der Schul-, Natur- und Informationsmedizin. Das Ziel seiner Arbeit ist die Synthese von Erkenntnissen der klassischen Lehrschulmedizin mit der Jahrtausende alten Erfahrungsheilkunde zu einem für jeden Menschen leicht nachvollziehbaren und praktischen im Alltag umsetzbaren Gesamtkonzept. Mit diesem Wissen kann jeder zum Experten für die eigene Gesundheit werden.

Werde Experte für Deine Gesundheit

Ähnliche Beiträge

Das Geheimnis wahrer Selbstheilung und Verjüngung