Gift-Belastungstest

Wie starkt bist Du vergiftet? Erfahre nach Abschluss des Gift-Belastungstest Dein individuelles Vergiftungsresultat und weitere Informationen zur Entgiftung Deines Körpers.

Schon über 3'000 zufriedene Absolventen

So einfach funktioniert der Gift-Belastungstest

Zeit nehmen

Reserviere Dir gleich jetzt 4 Minuten Zeit und beginne den Test.

Fragen Beantworten

Beantworte die 35 einfachen Fragen zu Deiner Gift-Belastung. 

Erhalte dein persönliches Resultat

Nach Abschluss erhältst Du innert 3 Sekunden Dein Ergebnis.

Was lernst Du in diesem Gift-Belastungstest?

Finde im Gift-Belastungstest heraus, wie sehr Du durch die Umweltgifte in der Atmosphäre, Trinkwasser, Lebensmittel, Wohnung, Kosmetik usw. belastet bist.
Erhalte nach Abschluss des Tests Zugang zu einem Entgiftungsseminar von Raik Garve, wo Schritt für Schritt lernst Dich nachhaltig zu entgiften.

Kostet dieser Gift-Belastungstest etwas?
Nein, er ist vollständig kostenfrei.

Wie erhalte ich die Resultate des Tests?
Nach Abschluss des Tests wird Dir das Ergebnis direkt präsentiert.

  • Erhalte Deinen individuellen Vergiftungsresultat
  • Erhalte Zugang zum Entgiftungsseminar

Was Kunden über meine Arbeit sagen

Ich bin rundum begeistert von Ihren Informationen.

Reinhard Pötzlberger

Die Erklärungen sind einfach, punktgenau, präzise und nachvollziehbar, sehr gute Recherchearbeit

Monika Dehmelt

Beste Information seit Jahren! Raik versteht es komplexe Themen einfach und verständlich zu bringen!

Gernot

Was ist die Grundlage dieses Gift-Belastungstests?

Der Gift-Belastungstest beeinhaltet Fragen, die für Deine Vergiftung im Alltag maßgeblich relevant sind. Ein großes Problem in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass viele der modernen Giftstoffe von unseren Sinnesorganen nicht mehr wahrgenommen werden können, d.h. wir können diese Stoffe nicht sehen, riechen, schmecken oder fühlen. Ein direkter Schutz ist dadurch nicht möglich. Nur wer sich von Giften (=Stoffwechselblockaden) befreit, hat eine Chance, sich auch von Krankheiten (=Stoffwechsel-entgleisungen) zu befreien

Wichtige Fragen und Antworten zum Thema Gift

Was ist ein Gift überhaupt?

Als Gift oder auch Giftstoff bezeichnet man einen Stoff, der Lebewesen über ihre Stoffwechselvorgänge oder durch Berührung oder Eindringen in den Körper (bereits in vergleichsweise geringer Dosis) einen Schaden zufügen kann.

Welche Auswirkungen haben Umweltgifte auf unseren Körper?

Wer beginnt, nach den materiellen Ursachen für chronische Krankheiten zu suchen, der wird früher oder später auf das Thema Schwermetalle stoßen. Es sind Speichergifte, die sich in unseren lebenswichtigen Organen wie Gehirn, Leber, Nieren, Knochenmark, Fettgewebe und
Bindegewebe ansammeln und so allmählich über Jahre unser persönliches „Giftfass“ zum Überlaufen bringen. Dies merken wir dann aber nur indirekt an unzähligen unspezifischen Krankheitssymptomen oder einem über die Jahre immer spürbarer werdenden allgemeinen Energieverlust.


Gifte beeinflussen unsere Emotionen, unser Denken und unser Verhalten. Wer vergiftet ist, ist eher depressiv, aggressiv, hysterisch oder egoistisch. Wer vergiftet ist, ist eher anfällig für Infektionen, Stoffwechsel- und Verdauungsprobleme, Hormonstörungen, neurologische Störungen, mentale und emotionale Disharmonien. Wer vergiftet ist, fühlt sich nicht mehr wohl in seinem Körper. So mancher ist müde und lustlos, hat Schlafprobleme, Taubheitsgefühle, Schwindelattacken. Andere reagieren auf Wetterschwankungen, klagen über Kopfschmerzen, Schwindel, Gereiztheit, Kraftlosigkeit und sexuelle Unlust.

Wie belastet ist unser Umfeld durch Umweltgifte?

Millionen von chemischen Substanzen, Hormonen, Antibiotika und Säuren landen über die Kanalisation im Grundwasser. So findet man sogar Hormonrückstände von Antibabypillen im Trinkwasser. Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO weist darauf hin, dass ca. 60 – 70 % aller chronischen und akuten Krankheiten durch Schwermetalle verursacht werden.

Die Industrie produziert zehntausende chemische Substanzen, jedes Jahr kommen unzählige
neue hinzu. Allein die Nahrungsmittelindustrie darf bei der Verarbeitung 10.000 chemische Lösungsmittel, Weichmacher und Konservierungsmittel einsetzen und unsere Nahrung mit über 3.000 chemischen Zusätzen bei Geruch, Geschmack und Haltbarkeit manipulieren.

In jedem von uns stecken heute dadurch Pestizide, Insektizide, Gifte und Chemikalien aus
Holzschutzmitteln, Petrochemikalien, Medikamenten, Kosmetika, Lösungsmitteln und v.a.
Schwermetallen.

Hat die Vergiftung Einfluss auf die Heilung meines Körpers?

Aufgrund der chronischen Dauerbelastung mit diversen Giften aus der Atemluft, dem
Trinkwasser und unseren Lebensmitteln versagen immer mehr v.a. sanfte Therapien und
Regulationsverfahren wie Akupunktur, Homöopathie oder die Zufuhr von Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente). Aber auch klassische Medikamente müssen oft immer höher dosiert werden (mit entsprechenden Nebenwirkungen), um überhaupt noch eine Wirkung zu erzielen, weil der Körper durch Blockade seines Stoffwechsels auf all die Heilimpulse nicht mehr reagieren kann. Die klassische Medizin wird dadurch im Umgang und der Behandlung vieler chronischer Krankheiten immer machtloser. Aus diesem Grund sind heute viele Menschen schon so vergiftet, dass viele Therapien nicht mehr wirken.

Haftungsausschluss: 

Die Inhalte auf diesen Seiten sind als zusätzliche Gesundheitsinformationen zu betrachten und ersetzen keine medizinischen Ratschläge von Ärzten oder Therapeuten.

Lerne Deinen Körper richtig und natürlich zu entgiften