Persönlichkeitstest

So einfach funktioniert der Persönlichkeitstest

Zeit nehmen

Reserviere Dir gleich jetzt 3 Minuten Zeit und beginne den Test.

Fragen Beantworten

Beantworte die 14 einfachen Fragen zu Deiner Persönlichkeit. 

Erhalte dein persönliches Resultat

Nach Abschluss erhältst du innert 3 Sekunden Dein Ergebnis.

Was lernst Du in diesem Persönlichkeitstest?

Ein Persönlichkeitstest dient dazu Dich selbst besser kennenzulernen. Sobald du Deinen inneren Antrieb erforscht hast, ist es dir leichter möglich Dein Potential auszuschöpfen und eigene Werturteile zu neutralisieren. 
Wenn du den Test für andere Menschen machst hilft er Dir auch diese intimer zu verstehen.
Das Ergebnis erforscht Dein persönliches Temperament mit den Punkten, die mit einem Häkchen ersichtlich sind. 

Kostet dieser Persönlichkeitstest etwas?
Nein, er ist vollständig kostenfrei.

Wie erhalte ich die Resultate des Tests?
Die Resultate werden Dir per E-Mail zugeschickt und nach Abschluss des Test wird dir das Ergebnis direkt präsentiert.

  • Stärken und Schwächen
  • Dein Entwicklungspotential
  • Dein Zeitmanagement
  • Dein Partnerschaftsverhalten
  • Deine Arbeiten im Team
  • Konfliktpotential mit andere Typen

Was ist die Grundlage dieses Persönlichkeitstests?

Die Temperamentenlehre

Die Temperamentenlehre ist die älteste bekannte Persönlichkeitstypologie und geht auf den griechischen Arzt Hippokrates von Kos zurück. Die vier Temperamente, bestimmen die mehr oder weniger dauerhafte Grundgestimmtheit oder Gemütsart des Menschen. Grundsätzlich verfügt jeder Mensch über alle vier Temperamente, die ganz individuell auf die vielfältigste Weise gemischt sind. Im Idealfall sind alle vier Temperamente im harmonischen Gleichgewicht, in der Regel gibt es aber Akzentverschiebungen, durch die meist ein Temperamente stärker hervorsticht
Quelle: Anthrowiki.at

Prof. Dr. Max Lüscher

Max Lüscher (1923-2017) wurde durch die Entwicklung seines Farbtests weltweit bekannt. Er studierte Psychiatrie und doktorierte in den Fächern Philosophie, Psychologie und Rechtsphilosophie.
Seine Doktorarbeit "Die Farbe als psychodiagnostisches Hilfsmittel" wurde von den Professoren der Psychiatrie, Philosophie und Psychologie mit summa cum laude beurteilt.
In den vergangenen 60 Jahren ist es ihm gelungen, nicht nur die Emotionen und Motivationen in ihren gesetzmäßigen Abhängigkeiten zu erfassen, sondern auch die unbewusste Ursache und ihre psychosomatische Auswirkung im Farb-Test direkt erkennbar und sichtbar zu machen.
Quelle: https://www.luscher-color.ch