Das Wissen unserer Ahnen

Wie das Wissen unserer Ahnen uns helfen kann.

Wir leben in ganz besonderen und spannenden Zeiten, welche andererseits für viele Menschen mit Orientierungslosigkeit und Zukunftsängsten verbunden ist. Daher braucht es mehr als jemals zuvor innerer Halt, geistige Klarheit und eine Vision voller Zuversicht für die kommende Übergangszeit. Bekommen kann man diese vor allem auch durch wahres Wissen.

Geschenkt bekommen wir dieses Wissen von unseren Vorfahren: Ihr reichhaltiger Erfahrungs- und Wissensschatz sowie das durch sie überlieferte Kulturgut umfasst alle wichtigen Bereiche des Lebens – sowohl geistig als auch seelisch und körperlich. Es gibt uns daher auch auf alle wichtigen und weltanschaulichen Fragen umfassende und tiefgründige Antworten.

Es gilt der alte Grundsatz: Ein Mensch, der die geschichtlichen Ereignisse der Vergangenheit und somit auch die Geschichte seiner eigenen Vorfahren nicht genau kennt, ist wie ein Kleinkind ohne Eltern: Er ist hilflos und leicht sowie immer wieder aufs Neue durch andere, ihm nicht unbedingt wohlgesonnene Kräfte manipulierbar und damit steuerbar.

Interview - Spirituelles Überlebens-Wissen für die Neue Zeitepoche 

Es gilt der alte Grundsatz: Ein Mensch, der die geschichtlichen Ereignisse der Vergangenheit und somit auch die Geschichte seiner eigenen Vorfahren nicht genau kennt, ist wie ein Kleinkind ohne Eltern: Er ist hilflos und leicht immer wieder aufs Neue durch andere, ihm nicht unbedingt wohlgesonnene Kräfte manipulier- und steuerbar.

Nur Du selbst kannst dieses Manipulationsspiel beenden, denn Wissen ist eine Holpflicht und keine Bringschuld!

Was Ist Liebe? 

Kulturgeschichtlich und historisch betrachtet ist „Liebe“ ein ziemlich schillernder bunter Begriff für ein Phänomen, das in den verschiedenen Epochen, Kulturen bzw. Gesellschaften unterschiedlich betrachtet und erlebt wurde: immer abhängig vom kollektiven und individuellen Bewusstseinszustand der jeweiligen Menschen. Dies spiegelt sich auch in den unterschiedlichen Symbolen der Liebe wider.

weiterlesen

Wenn wir zu einem tiefen und ganzheitlichen Verständnis von Liebe gelangen möchten, brauchen wir ein entsprechendes Wissen über die feinstofflichen Energiezentren und verschiedenen Bewusstseinsstufen. Jeder Mensch kann aufgrund seiner Individualität verschiedene Arten von Liebesgefühlen subjektiv erleben und empfinden. Denn wir haben es hier mit einem mehrdimensionalen Phänomen zu tun.

Je nachdem, welches feinstoffliche Energiezentrum unsere aktuelle Wahrnehmung dominiert, besitzen wir ein unterschiedliches Verständnis von Liebe. Und je subtiler jenes ist, desto bedingungs- und selbstloser ist die daraus hervorgehende im Alltag gelebte Liebe.

Im nebenstehenden Online-Seminar kannst Du erfahren, was unsere Vorfahren unter dem Begriff „Liebe“ verstanden und was genau ein sogenannter „Raum der Liebe“ ist. Ebenso wirst Du lernen, warum die Liebe in so vielen Beziehungen viel zu früh verschwindet und was Du selbst dagegen tun kannst, indem Du z.B. Deiner Verpflichtung als Mann oder Frau innerhalb Deiner Familie nachkommst.

Interview: Unsere Geschichte ist eine Lüge!

Die Geschichte ist eine der besten Lehrmeisterinnen für das eigene Leben. Vorausgesetzt, wir kennen sie. Und genau hier liegt das Problem: Bekanntlich schreibt immer der Sieger die Geschichte, so dass die herrschende Geschichtsschreibung die der Herrschenden ist. Sie wird im Sinne der Sieger für die nachfolgenden Generationen gefälscht und verzerrt.

weiterlesen

Hinter der offiziell gelehrten ungefähr 6000 Jahre umfassenden SchulbuchGeschichte liegt eine verborgene Geschichte der Menschheit, welche die wahren Ursachen vieler bedeutender Ereignisse beinhaltet und Zeiträume von vielen Millionen Jahren umfasst. Wenn wir erst einmal den Schleier des Vergessens und der Täuschung gelüftet haben, wird die Beschäftigung mit unserer Geschichte urplötzlich zu einer einzigartigen und spannenden Entdeckungsreise zu den eigenen Wurzeln.

Ohne diese Erkenntnisse über die eigene Herkunftsgeschichte würde die Menschheit weiterhin nur ein Spielball von fremden Mächten bleiben, die mit uns meist nichts Gutes im Sinn haben. Deshalb sind das globale Erwachen und die Selbstermächtigung der Menschheit zu einer souveränen Spezies unmittelbar an die Wiedererinnerung an unser geschichtliches Erbe geknüpft.

Interview: Neue Chronologie - Wie war unsere Geschichte wirklich? 

Das Rückgrat der heute verbreiteten Geschichtsschreibung ist das JahreszahlenGerüst, in das alle Ereignisse und archäologischen Funde eingeordnet werden. Ihre Zuordnung erfolgt nicht nur danach, ob Ereignisse früher oder später stattgefunden haben. Sie bemisst sich auch danach, wie lange diese Ereignisse vor der heutigen Gegenwart liegen. Ohne dieses Jahreszahlen-Gerüst wäre die „moderne“ Geschichtswissenschaft überhaupt nicht möglich. Auch alle technischen Methoden der Altersbestimmung müssen sich an diesem zugrunde liegenden Zeitstrahl richten.

weiterlesen

Nun gab und gibt es schon lange diverse Chronologie-Kritiker und durch sie unzählige Beweise, welche die existierende Geschichtsversion nach J. Scaliger und D. Petavius widerlegen. Denn sie ist voller inhaltlicher Fehler und außerdem künstlich erheblich in die Länge gedehnt. Daher gleicht die heutige offizielle Schulbuchgeschichte mehr einem Phantasie-Märchen als der tatsächlich stattgefundenen Abfolge von wahren Ereignissen.

Es stellen sich daher inzwischen auch immer mehr Menschen die berechtigte Frage: Wie war unsere Geschichte wirklich? Im Interview erfährst Du nicht nur das, sondern auch mit welchen Methoden die wahre Geschichte systematisch gefälscht wurde und welche Rolle sogenannte „Zivilisations-Resets“ in der jüngsten Vergangenheit bei der Entstehung unserer heutigen modernen Gesellschaft gespielt haben.

Interview: Der letzte RESET - Der Untergang von Groß-Tartarien

Wir leben mittlerweile in einer virtuellen Realität, in der die wahre Geschichte der Menschheit ignoriert und systematisch vertuscht wird. Allein in der jüngeren Vergangenheit gab es nachweislich mindestens zwei relevante globale Großereignisse, die unsere heutige Gesellschaft erst haben entstehen lassen: ein großes fast vollständiges Zurücksetzen (RESET) vor etwa 300 Jahren in Form einer Schlamm-Sintflut-Katastrophe und ein weiteres Zurücksetzen etwa um 1800 n. Chr., verursacht durch einen planetarischen Krieg um die Ressourcen und die Macht in der Neuen Welt.

weiterlesen

Infolge dieser RESET-Ereignisse wird uns durch die offizielle Geschichtsschreibung systematisch eine Weltmacht verschwiegen, die noch bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts existierte: Groß-Tartarien: ein weit entwickeltes Weltreich mit Hochtechnologien, eigener Flagge, eigener Regierung und einem riesigen Territorium auf der Welt-Landkarte, welches später stillschweigend zwischen Russland, den neu gegründeten USA und einigen anderen Ländern aufgeteilt bzw. okkupiert wurde.

Im Interview erfährst Du natürlich auch, welche Hinweise es auf diesen verschwiegenen Weltkrieg bis heute gibt und wodurch die den meisten von uns unbekannte Globalkatastrophe möglicherweise ausgelöst wurde.

Das Geheimnis der 100-Jährigen: Gesunde Gewohnheiten für ein langes Leben

Hast Du gewusst, dass die Länge unserer durchschnittlichen Lebenszeit gerade einmal zu 10 Prozent durch unsere Gene, jedoch zu 90 Prozent durch unseren individuellen Lebensstil bestimmt wird? Das ist eine gute Nachricht, denn es bedeutet, dass ein bestimmter Lebensstil – der vor allem von den vielen vitalen Hundertjährigen in den sogenannten „Blue Zones“ weltweit praktiziert wird und im Prinzip von jedem Mensch erlernt werden kann – die Geheimformel für Langlebigkeit in sich birgt.

weiterlesen

Der Schlüssel hierzu sind bestimmte Gewohnheitsmuster, denn diese haben langfristig gesehen eine viel größere Hebelwirkung auf die eigene Gesundheit und das Lebensalter als die Einnahme von bestimmten Pillen oder gar übertriebener sportlicher Ehrgeiz.

Welche konkreten gemeinsamen Merkmale die Gesellschaften von sehr langlebigen Menschen weltweit charakterisieren und was meine besten und in der Praxis erprobten Gesundheitsgewohnheiten für ein langes Leben sind, erfährst Du in meinem nebenstehenden Online-Video-Seminar.

Die natürliche Geburt - Der Schlüssel zur Gesundung der Menschheit

Für die vollständige Ausprägung von Liebesfähigkeit und intellektueller Entwicklung kommt es vor allem darauf an, dass die von der Natur vorgesehenen Bindungsprozesse von Geburt an ungestört ablaufen können. So entsteht auf natürliche Weise fast unmerklich ein geistiges Band der Liebe, das für ein gesundes und glückliches Leben notwendig ist – umso mehr als keine andere Spezies eine so lange Pflegeperiode bis zur völligen Reife braucht wie der Mensch. Voraussetzung für die vollständige Entwicklung der lebenswichtigen Bindung zwischen Müttern, Vätern, Töchtern und Söhnen ist eine natürliche vaginale Geburt.

weiterlesen

Im Laufe der letzten Jahrhunderte hat sich leider der männlich geprägte Intellekt der modernen westlichen Lehrschul- und Apparatemedizin vor allem in den natürlichen Bindungsprozess zwischen der Mutter und ihrem Mädchen oder ihrem Knaben eingemischt, was zu schwerwiegenden Traumatisierungen für Generationen geführt hat. Die fatalen Auswirkungen sehen wir heute jeden Tag im Umgang mit unseren Mitmenschen: in Form von zunehmender Gewalt sowie mangelnder Liebesfähigkeit und Empathie.

Wenn wir diesen generationsübergreifenden Degenerationsprozess stoppen und wieder zu einem echten Miteinander geprägt von mehr Mitgefühl, Verständnis und Liebe kommen wollen, müssen wir uns das uralte Wissen über die transformierende Kraft des natürlichen Geburtsprozesses zurück ins Bewusstsein rufen. Und das betrifft nicht nur die Mütter, sondern auch die Väter. Die zukünftigen Generationen werden es uns ganz sicher danken

Die Schule der Zukunft

Das heutige Schulsystem ist vor allem geprägt durch Schulzwang sowie einem Belohnungs- und Bestrafungssystem mittels Notenvergabe. Beides zusammen macht aus lauter Kinder-Genies spätestens bis zum Ende ihrer Schulkarriere leidenschaftslose und angepasste Pflichterfüller. Diese Form der geistigen und seelischen Gewalt an den Kinderseelen kann keine wirklich fortschrittliche und moderne Gesellschaft auf Dauer verkraften.

weiterlesen

Eine sinnlose Vermittlung von zusammenhangslosem Zahlen-, Daten- und FaktenMaterial, welches einfach nur unreflektiert in Prüfungen wiedergegeben werden muss, ist nicht nur lernbiologisch völlig widernatürlich, sondern auch für eine blühende Zukunft unserer Gesellschaft völlig ungeeignet.

Worauf es stattdessen in einer Schule der Zukunft wirklich ankommt, und was unsere weisen Vorfahren auch so praktiziert haben, wohin heutige Lehrer also unbedingt zurückkehren sollten, damit Kinder endlich wieder ihr wahres schöpferisches Potential zum Ausdruck bringen können, erklärt Wladimir Megre, Autor der Anastasia-Buchreihe, im nebenstehenden Video.

Was ist ein Gedankenbild?

Ein Gedankenbild ist ein vom menschlichen Geist geschaffenes energetisches Wesen, welches mit den meisten auf der Erde lebenden Menschen in Resonanz treten kann und seinesgleichen im Kosmos sucht. Die Natur, die Tierwelt und der Mensch selbst sowie die gesamte materielle Welt wurden ausnahmslos in großer Begeisterung von einem Göttlichen Gedanken erschaffen. Wenn viele Menschen als schöpferische Wesen ein und dasselbe Gedankenbild denken, sprechen wir von einem kollektiven Gedanken.

weiterlesen

Ein kollektiver Gedanke ist so stark, dass es im gesamten Universum keine Energie gibt, die in der Lage wäre, seine Manifestation aufzuhalten. Jeder Ideologie und Religion, nach der Menschen ihr tägliches Denken und Handeln ausrichten, liegt solch ein kollektives Gedankenbild zugrunde – was die wahre Macht desjenigen, der dieses Gedankenbild ursprünglich einmal erschaffen hat, zum Ausdruck bringt. Bis zum heutigen Tage gilt das Geheimnis der Wissenschaft der GedankenbildErschaffung als ungelüftet …

Das Familienbuch - wir müssen selbst unsere Geschichte schreiben

Wie einst der französische Schriftsteller Honore de Balzac sehr treffend sagte, gibt es zwei Arten von Weltgeschichte: eine offizielle, verlogene, für den Schulunterricht bestimmte und eine geheime Geschichte, welche die wahren Ursachen der Ereignisse in sich trägt. Die offizielle Geschichtsschreibung (=Lügen auf dem Papier) ist diejenige der Sieger und dient somit als subtiles Herrschaftsinstrument hauptsächlich dazu, den Besiegten einerseits ihre eigene Vergangenheit und damit auch ihre eigenen geschichtlichen Wurzeln zu rauben und andererseits die zukünftigen Generationen ideologisch im Sinne der Sieger zu manipulieren.

weiterlesen

Deshalb ist es auch so wichtig, dass wir selbst unsere erlebte Geschichte aufschreiben und zwar idealerweise jede Familie für sich. Das so entstandene Familienbuch kann dann den zukünftigen Generationen als Geschichtschronologie der eigenen Ahnenketten dienen, wodurch die Lügen der offiziellen, staatlich verordneten Geschichtsschreibung schnell enttarnt werden können.

Haftungsausschluss: 

Die Inhalte auf diesen Seiten sind als zusätzliche Gesundheitsinformationen zu betrachten und ersetzen keine medizinischen Ratschläge von Ärzten oder Therapeuten.

Die Verborgene Weltgeschichte als wichtigstes Werkzeug im globalen Befreiungsprozess der Menschheit von der satanischen Knechtschaft