Geschichte der Medizin

Die Geschichte der Medizin

Die „moderne“ westliche Lehrschulmedizin hat ihren Ursprung vor allem im Industriezeitalter des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts, was ihre sehr statische, mechanisch-materialistische und biochemische Betrachtungsweise von Lebensund Krankheitsprozessen erklärt. Auch der Einfluss der kirchlichen Inquisition, der im 15. bis 18. Jahrhundert Millionen von Wissensträgern der Volksheilkunde wie von Kräuterfrauen oder Hebammen zum Opfer fielen, ist bis heute im Sprachgebrauch der modernen Medizin erkennbar: zum Beispiel dann, wenn von gut- und bösartigen Prozessen im Körper die Rede ist.

Diese religiösen Konzepte haben mit neutraler Wissenschaft genauso wenig zu tun wie die Vorstellung, dass in unserem Körper auf zellulärer Ebene ein Krieg zwischen Bakterien, Viren und körpereigenen Killer- bzw. Abwehrzellen toben würde. Um diese längst überholten Vorstellungen, die bis heute subtil im täglichen ArztPatienten-Rollenspiel in den Kliniken und Praxen zum Tragen kommen, erkennen zu können, braucht es ein umfassendes Wissen über die Entwicklungsgeschichte der Medizin.

Ihre genaue Kenntnis kann als Vergleichs- und Bewertungsmaßstab dienen, um viele aktuelle Fehlentwicklungen besser zu erkennen und sich von völlig irrational begründeten Ängsten in Bezug auf die Ursache von Krankheiten zu befreien. Nur so können wir für uns richtige Entscheidungen im Sinne unserer eigenen Gesundheit fällen.

Die grundlegenden 4 Fehlannahmen der modernen Medizin

Da die heutige moderne westliche Lehrschulmedizin auf dem Industriezeitalter gründet, ist auch ihr vorherrschendes Menschenbild und die Vorstellung über die Funktionsweise des menschlichen Körpers an eine sehr komplexe mechanisch arbeitende Maschine angelehnt. Dieses Konzept ist für die operative und NotfallMedizin durchaus sehr hilfreich, was ihre Behandlungserfolge auf beeindruckende Weise zeigen. In anderen Bereichen der Medizin ist jedoch eher das Gegenteil der Fall.

weiterlesen

Zum Beispiel ist im Bereich der Diagnostik und Behandlung von chronischen Leiden wie einer Krebs-Erkrankung diese rein mechanische Modellvorstellung sehr beschränkt, da unter anderem psychisch-emotionale Einflüsse auf die Entstehung und den Verlauf von körperlichen Symptomen kaum berücksichtigt oder hierdurch erklärt werden können.

Warum wir krank werden - Der Entstehungsmechanismus von Symptomen einfach erklärt

„Krankheiten“ haben ihren Ursprung hauptsächlich in Störungen der Wechselwirkung zwischen Mensch und Umwelt, d.h. in der Art und Weise, wie wir Umweltreize verarbeiten. Dieser Verarbeitungsprozess ist hoch dynamisch und von zahlreichen Faktoren abhängig. Hierzu gehört u.a. die individuelle Konstitution eines Menschen, aber auch die Art unserer Ernährung. Auch die zahlreichen täglichen Lebensenergie-Räuber tragen dazu bei, dass wir uns chronisch erschöpft durch den Alltag schleppen und an vorzeitigen Alterungserscheinungen unserer Körpers zu leiden haben.

weiterlesen

Was darüber hinaus noch weitere typische Belastungsfaktoren für unseren Körper sind, welchen erheblichen Einfluss die Psyche auf das innere Körper-Milieu hat, was genau eine Entzündung ist und wo sie im Körper stattfindet, welche insgesamt nur 6 Ursachen es für die Entstehung von Krankheits-Symptomen gibt und welche Gefahren durch den Mobilfunk für unsere Körperzellen entstehen, erkläre ich dir in aller Ausführlichkeit im neben stehenden Online-Seminar. Des weiteren bekommst Du darin auch ein sehr kompaktes Grundlagenwissen über den Körperbau und seine Funktion anschaulich und praxisnah vermittelt.

Die Digitalisierung der Medizin

Die digitale Transformation unseres heutigen Gesundheitswesens ist bereits in vollem Gange, wobei IT-Konzerne (BigTech), Versicherungen und Pharmakonzerne gezielt nach unseren Gesundheitsdaten gieren. Die Medizin unterliegt somit verstärkt einem Prozess der Digitalisierung, Algorithmisierung und Ökonomisierung. Um die vorhandenen (künstlich begrenzten) finanziellen Ressourcen effizient einzusetzen, werden dem Medizinbetrieb daher moderne ökonomische Managementkonzepte übergestülpt, welche medizinische Maßnahmen zu standardisierten Prozeduren verkommen lassen, die nur checklistenartig abgearbeitet werden.

weiterlesen

Als Folge davon mutiert die Behandlung von Patienten nur noch zu einem fließbandartigen industriellen Prozess, bei dem die Dokumentation von Handlungen wichtiger ist als die Zuwendung zum betroffenen Menschen. Um solch eine Medizin zu betreiben, sind keine Ärzte mehr notwendig. Diese Veränderungen sind aber nur ein Teilaspekt eines noch viel größeren gesamtgesellschaftlichen Geschehens namens 4. Industrieller Revolution, bei der es nicht nur darum geht, zu verändern, was wir tun, sondern v.a. auch darum, wer wir sind. Und hier betreten wir die technokratische Spielwiese des Transhumanismus und der Künstlichen Intelligenzen. Welche Gefahren für die Biologie und somit für das gesamte Leben auf der Erde mit diesen Entwicklungen verbunden sind, erfährst Du im Interview.

 

Interview: "Das Ende der modernen Medizin"

Die westliche Lehrschulmedizin befindet sich seit Beginn der Covid-19-Pandemie Anfang 2020 in einer folgenschweren Daseins-Krise, die vor allem auf ihr beschränktes sehr veraltetes Krankheitsmodell und Menschenbild zurückgeführt werden kann. Es stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und wird den Herausforderungen im 21. Jahrhundert kaum gerecht. Leider verstehen selbst viele engagierte Therapeuten und betroffene Patienten immer noch nicht, wie sehr ihr tägliches Denken, Fühlen und Handeln von ihrem jeweils vorherrschenden Weltbild abhängig ist.

weiterlesen

Und genau dieses Weltbild wurde bis heute, da wir uns auf dem Höhepunkt des Zeitalters der künstlichen Spaltungen wiederfinden, bewusst geprägt und geformt. Dadurch bleibt uns der ganzheitliche Blick auf die komplexen und äußerst dynamischen Lebensprozesse verwehrt. Wenn wir es nicht schaffen, diese künstliche Beschränkung im eigenen Bewusstsein wieder aufzulösen und zu wahrer Ganzheitlichkeit zurückzukehren, werden wir auch weiterhin in dieser Sackgasse steckenbleiben und damit das Ende der modernen Medizin einläuten.

Worin genau dieses beschränkte Menschenbild und aktuell vorherrschende Krankheitskonzept besteht und welche heutigen Probleme daraus erwachsen, was genau Gesundheit bedeutet und welche Rahmenbedingungen notwendig sind, um den individuellen Selbstheilungs- und Genesungsprozess in Gang zu setzen, erkläre ich Dir in aller Ausführlichkeit in diesem Interview.

Interview: "Die Entlarvung des Ansteckungsmythos"

Seit den Zeiten von Louis Pasteur und Robert Koch gilt es als unumstößliches Gesetz, dass Bakterien und insbesondere Viren die Ursache für die meisten sogenannten Infektions-Krankheiten seien. Vor allem Viren wären für die Übertragung von „Krankheiten“ zwischen Menschen und Lebewesen sowie die daraus entstehenden Pandemien verantwortlich. Aus dieser Vorstellungswelt hat sich seit Anfang des 19. Jahrhunderts die sogenannte „Infektionstheorie“ und die daraus abgeleitete globale Impfpraxis entwickelt, die bis zum heutigen Tag fest in unserer modernen Gesellschaft und Medizin etabliert wurde.

weiterlesen

Was leider die Wenigsten wissen: Bis heute konnte niemand einen eindeutigen wissenschaftlichen Beweis dafür erbringen, dass die sogenannten „Viren“ in dieser Form existieren und dass sie „Krankheiten“ verursachen, ja dass durch sie überhaupt irgendeine Form der Ansteckung möglich wäre. „Eine ungeheuerliche Behauptung!“, wird jetzt vielleicht der eine oder andere denken. Louis Pasteur selbst hat es am Ende seines Lebens zugegeben als er seinem Konkurrenten zustimmte: „Bechamp hatte recht: Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!“

Wahre Wissenschaft bedeutet nicht, dass eine Theorie solange Gültigkeit hat bis sie widerlegt wird („was zu beweisen wäre“ haben viele am Ende unserer Beweisführung in der Schule schreiben müssen) – ganz im Gegenteil: Wissenschaftliches Vorgehen bedeutet, dass zunächst ein Beweis für die Existenz – in diesem Fall von Viren – erbracht werden muss, bevor eine Therapiemethode zum Goldstandard erhoben werden kann. Die Entwicklung der oben genannten grundlegenden Fehlannahme der westlichen Lehrschulmedizin lässt sich nur durch eine genaue Betrachtung der Medizingeschichte nachvollziehen, denn das Erklärungskonzept der Ansteckung ist voller Widersprüche und Ungereimtheiten.

Es verdient allein deshalb schon eine völlige Neubetrachtung! Im Interview erfährst Du daher nach einer spannenden Reise durch die wichtigsten Epochen der Medizingeschichte wie genau die sogenannte „Infektionstheorie“ entstanden ist, was die wahren Ursachen für Krankheits-Symptome sind und wie das Phänomen der „Ansteckung“ auch anders - nämlich ohne den Einfluss von sogenannten Viren oder Bakterien - erklärt werden kann.

Die Gefahren des Transhumanismus und der künstlichen Intelligenz

Die digitale Transformation unseres heutigen Gesundheitswesens ist bereits in vollem Gange, wobei IT-Konzerne („BigTech“), Versicherungen und Pharmakonzerne gezielt nach unseren Gesundheitsdaten gieren. Die Medizin unterliegt somit zunehmend dem Prozess der Digitalisierung, Algorithmisierung und Ökonomisierung. Um die vorhandenen künstlich begrenzten finanziellen Ressourcen effizient einzusetzen, werden dem Medizinbetrieb daher moderne ökonomische Managementkonzepte übergestülpt, welche medizinische Maßnahmen zu standardisierten Prozeduren verkommen lassen, die nur checklistenartig abgearbeitet werden.

weiterlesen

Infolge dessen mutiert die Behandlung von Patienten nur noch zu einem fließbandartigen industriellen Prozess, bei dem die Dokumentation von Handlungen wichtiger ist als die Zuwendung zum betroffenen Menschen. Um solch eine Medizin zu betreiben, sind keine Ärzte mehr notwendig.

Diese Entwicklungen sind aber nur ein Teilaspekt eines noch viel größeren gesamtgesellschaftlichen Geschehens namens 4. Industrieller Revolution, bei der es nicht nur darum geht, zu verändern, was wir tun, sondern in erster Linie auch darum, wer wir sind. Und hier betreten wir die technokratische Spielwiese des Transhumanismus und der künstlichen Intelligenzen. Welche Gefahren von diesen Entwicklungen für unsere Biologie und somit für das gesamte Leben auf der Erde ausgehen, erkläre ich Dir in aller Ausführlichkeit in meinem Online-Seminar.

Unsere traumatisierte Kindergesellschaft

Vor allem in Krisenzeiten können wir am Verhalten der Mitglieder einer Gesellschaft sehr genau ihren wahren Reifegrad ablesen. Sobald über die Massenmedien der Stress-Druck erhöht wird und gezielt bestimmte Ängste ausgelöst werden, fallen viele Menschen in ein unbewusstes Reiz-ReaktionsVerhaltensmuster: Sie beginnen, sich völlig irrational wie ein verängstigtes und eingeschüchtertes (Klein-)Kind zu verhalten und den jeweiligen gesellschaftlichen Autoritäten blind und obrigkeitshörig zu folgen. Weshalb ist das so?

weiterlesen

Um diese Frage tiefgründig beantworten zu können, müssen wir der Wahrheit endlich ins Gesicht schauen und akzeptieren, dass wir uns bezüglich unseres Reifeund Bewusstseinsgrades weniger in einer vernünftige Erwachsenen- als vielmehr in einer traumatisierten Kindergesellschaft wiederfinden. Mittels künstlicher Erschaffung einer ständigen Angst-Atmosphäre kann das Verhalten der Menschen je nach Bedarf in eine ganz bestimmte und vorhersagbare Richtung gesteuert werden. Und genau darin liegt die allgegenwärtige Täuschung, von der wir uns durch eine entsprechende Ent-täuschung befreien müssen.

Die gute Nachricht lautet, dass mit der Bewusstwerdung dieser unbewussten und reaktiven Kontroll-Muster gleichzeitig auch der Schlüssel zur Heilung von kollektiven wie auch individuellen Traumata liegt und wir selbst auf diese Weise diesen Bann brechen können. Wie diese Muster mit Hilfe von Traumata entstanden sind und welche Folgen sie für unser Verhalten haben können, erfährst Du in aller Ausführlichkeit in meinem Interview.

Wie wir den Teufelskreis der Normopathie endlich durchbrechen können

Normopathie ist im Kern die Natur- und Selbstentfremdung des modernen westlichen Menschen. Diese ist geprägt von einer zwanghaften Anpassung (= Gleichmacherei) an kranke gesellschaftliche Verhältnisse aus Angst vor Ablehnung und sozialer Ausgrenzung. Als Folge davon laufen viele Menschen bioroboterhaft irgendwelchen gesellschaftlichen Autoritäten blind hinterher und geben dabei ihre göttliche Individualität und ihr Gewissen zu Gunsten des sozialen Gruppenzwangs völlig auf. 

weiterlesen

Die Extremform dieser als Geisteskrankheit definierten Persönlichkeitsstörung sind dann Soldaten, die auf Befehl und ohne Skrupel andere Menschen töten. Wenn wir in ein Goldenes Zeitalter gelangen wollen, so müssen wir endlich diesen Teufelskreis der Normopathie durchbrechen, denn die wahren Wachstumsengpässe liegen heute v.a. im geistig-psychischen Bereich. Hierzu zählen nicht verarbeitete Bindungstraumata aus der Kindheit und eine daraus resultierende Unreife, Gefühlspanzerung und Empathielosigkeit als spätere Erwachsene. Der Schlüssel ins Goldene Zeitalter besteht aus insgesamt 4 einfachen Schritten, wobei unsere Kinder und unser Umgang mit ihnen hier die entscheidende Rolle spielen. Eine positive Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse ist möglich, allerdings müssen wir hierzu erst einmal in unserem eigenen Innenleben aufräumen. Was es damit konkret auf sich hat, erfährst Du in aller Ausführlichkeit im Online-Seminar.

Das System der 5 Biologischen Naturgesetze

Das Wissen um die fünf Biologischen Naturgesetze eröffnet uns eine völlig neue Sichtweise auf die Themen „Gesundheit“ und „Krankheit“. Es handelt sich hierbei keineswegs um eine neue alternative Heilmethode. Noch weniger ist es eine neue „Theorie“ voller Hypothesen und Vermutungen. Vielmehr geht es um einen echten und grundlegenden Paradigmenwechsel in der Betrachtungsweise von altbekannten Symptomen.

weiterlesen

Das bisherige Konzept von „Krankheit“ – also die Vorstellung, dass „Krankheit“ eine eigenständige Entität ist, ein Defekt des Körpers oder gar eine Attacke seitens krankmachender Erreger von außen – wird durch dieses präzise wissenschaftliche System komplett infrage gestellt. Es ist eine grundlegende Erneuerung unseres alten mechanistischen Weltbildes der falschen oder bösen Krankheitsprozesse, welche den betroffenen Menschen per Zufall ereilen.


Das System der fünf Biologischen Naturgesetze erlaubt uns die intelligente Logik hinter all den Prozessen in unserem Körper genau zu verstehen, die wir bisher „Krankheit“ genannt haben: Keine Hypothese über mitursächliche Faktoren, multifaktorielle Theorien, „essenzielle“ oder „idiopathische“ Ätiologien, sondern eine präzise Erklärung des jeweiligen Symptoms und seines dynamischen Verlaufs bei jedem einzelnen Menschen. Es stellt daher eine wahre Befreiung im Sinne unserer Gesundheit und Eigenverantwortung dar.

Heilung des Unheilbaren durch die Hochtechnologie der Med-Betten ?

Seit den 1950er Jahren soll die Hochtechnologie der sogenannten „Med-Betten“ in den geheimen Weltraumprogrammen verfügbar und auch bereits tausendfach erfolgreich getestet und eingesetzt worden sein. Diese Technologie soll in der Lage sein, unseren Körper durch die Verwendung der ursprünglichen Gen-Codes unserer DNS in seine optimale Gesundheit zurückzuverwandeln. Mit dieser einzigartigen Technologie könnte sich unsere Gesellschaft in naher Zukunft im medizinischen Bereich immer mehr auf Wellness anstatt auf Krankheit und deren aufwendige und kostenintensive Therapien konzentrieren.

weiterlesen

Dann wird es keinen Grund mehr für die heutige Medizin und Pharmazeutische Industrie geben, von Krankheiten und dem damit verbundenen menschlichen Leid zu profitieren. Stattdessen soll jeder Mensch mit Hilfe der „Med-Betten“ in der Lage sein, seine Gesundheit frei wiederherzustellen und bis ins hohe Alter ein gesundes Leben zu führen. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein, oder?


Nachfolgend findest Du eine umfassende und aktuelle Informationssammlung, mit der Du Dir selbst Dein eigenes Bild bezüglich dieser spannenden Thematik machen kannst. Du erfährst unter anderem welche Typen von „Med-Betten“ es gibt, wie genau die Einführung der „Med-Betten“-Technologie in unsere Gesellschaft erfolgen könnte. Und es folgt eine kurze Geschichte der Altersregressionsforschung und -technologien, in der ich Dir zeige wie die Vorbereitung für eine „MedBetten“-Behandlung ausschaut und welche „Krankheiten“ damit heilbar sein sollen. Außerdem erhältst Du exklusives, auf den Aussagen einer „Med-Betten“- Anwenderin basierendes Insider-Wissen zu dieser Technologie.

Haftungsausschluss: 

Die Inhalte auf diesen Seiten sind als zusätzliche Gesundheitsinformationen zu betrachten und ersetzen keine medizinischen Ratschläge von Ärzten oder Therapeuten.

Das Geheimnis wahrer Selbstheilung und Verjüngung