Calcium ist ein Mengenelement und gehört mit einem Körperbestand von ca. 1 kg zu den am stärksten vertretenen Mineralstoffen im menschlichen Organismus. 99 % des im Körper vorkommenden Calciums befindet sich gebunden in Knochen (über 90 %) und Zähnen. Innerhalb der Zellen ist Calcium entscheidend an der Erregung von Muskeln und Nerven, dem Zucker-Stoffwechsel, der Zellteilung sowie auch an der Aktivierung einiger Enzyme und Hormone beteiligt.

Viele ältere Menschen haben eine unterschwellige Angst davor, dass ihre Knochen brechen und regelrecht zu Pulver zerfallen, wenn sie nicht genügend Calcium meist in Form von diversen (Kuh-) Milchprodukten zu sich nehmen würden. Dabei ist diese Angst völlig unbegründet, denn die Ursache einer sog. Osteoporose ist nicht allein der Verlust von Knochenkalzium, sondern basiert auf völlig anderen physiologischen Mechanismen.

Calcium hat nämlich auch einige negative Effekte im Körper. Welches die aus meiner Sicht 5 wichtigsten Negativ-Effekte sind, erkläre ich dir im Video.

Folge meiner Arbeit

Über den Autor

Raik Garve ist seit 2005 Gesundheitslehrer und Dozent in der Erwachsenenbildung. In seinen im gesamten deutschsprachigen Raum gehaltenen Vorträgen, Seminare und Webinaren vermittelt er seit vielen Jahren verständlich und praxisnah das gesamte Spektrum der Schul-, Natur- und Informationsmedizin. Das Ziel seiner Arbeit ist die Synthese von Erkenntnissen der klassischen Lehrschulmedizin mit der Jahrtausende alten Erfahrungsheilkunde zu einem für jeden Menschen leicht nachvollziehbaren und praktischen im Alltag umsetzbaren Gesamtkonzept. Mit diesem Wissen kann jeder zum Experten für die eigene Gesundheit werden.

Ähnliche Beiträge

Das Geheimnis wahrer Selbstheilung und Verjüngung