Drei Männer mit unterschiedlichem Charakter

Charakter eines Menschen: 6 Kräfte, die deinen Charakter formen

Raik Garve

Minuten Lesedauer

Was formt und wie entsteht der Charakter eines Menschen? Es gibt keine einheitliche Vorstellung vom Charakter eines Menschen. Man kann auch sagen, wie das Leben uns geformt hat, bezeichnen wir dann als unsere Persönlichkeit.

Je nachdem, was für einen Charakter man hat, bewertet man Situationen verschieden und hat unterschiedliche Wertmaßstäbe. Charakter kommt aus dem Griechischen und bedeutet Prägung oder Prägestempel.

Wie bedeutet Charakter eigentlich?

Nach psychologischem Verständnis bezeichnet der Charakter die Summe aller Eigenschaften eines Menschen. Diese sind teils von Geburt an vorhanden, teilweise anerzogen oder wurden mit der Zeit entwickelt und weiter ausgeprägt.

Es gibt dutzende Modelle, die versuchen den Mensch mithilfe eines Systems in seinem Charakter besser verstehbar zu machen. Bekannte Systeme sind das Big Five Modell, die 16 Myers-Briggs Persönlichkeitstypen, die antike Temperamentenlehre, der 4-Farben-Mensch nach Prof. Lüscher und die DISG Persönlichkeitstypen.

In diesem Blogartikel behandeln wir, wie diese Eigenschaften, die den Charakter formen, entstehen.

Den Blogartikel in Videoform

Die 6 Kräfte, die unseren Charakter formen

Insgesamt habe ich die 6 wichtigsten Kräfte herausgesucht, die den Charakter eines Menschen und Körper formen und noch in Zukunft beeinflussen werden.

6 Kräfte, die den Charakter eines Menschen formen

1. Konstitution/Genetik

Die erste wichtige Kraft, die für die Entstehung des Charakters eines Menschen verantwortlich ist, ist unsere Konstitution oder Genetik. Also das, was angeboren ist.

Auf diese Art wird unser Geschlecht festgelegt, sprich Junge oder Mädchen. Aber auch zum Beispiel, ob wir vom Körperbau her in der Lage sind, Marathonläufer zu werden oder vielleicht doch eher Gewichtheber?

Die Konstitution spielt eine maßgebende Rolle, welche Talente man besitzt. Wenn man beispielsweise Weltniveau anstrebt, dann kann man natürlich nicht mit dem Körper eines Gewichthebers Weltrekorde im Marathon laufen und umgekehrt auch nicht.

Die Konstitution spiegelt sich nicht nur im Körperbau ab. Auch der Charakter eines Menschen ist bei unterschiedlichen Konstitutionen anders veranlagt. Einer hat mehr die Qualitäten und Eigenschaften eines Cholerikers, der andere eher die des Melancholikers.

Schon jahrtausende alte Systeme wie das der vier Temperamente oder 5 Elemente untersuchten den Charakter eines Menschen. Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, empfehle ich dir, das kostenlose und hochspannende Online-Seminar “Das Geheimnis deines Typs” anzuschauen.

Verschiedene Charakter eines Menschen

2. Familiäre Umstände

Das zweite wichtige Thema für die Formung des Charakters eines Menschen sind die familiären Umstände und das nahe Umfeld, in dem wir uns bewegen. Es macht einen Unterschied in deiner Persönlichkeit, ob du ein Einzelkind bist oder Geschwister hast. Bist du ein Scheidungskind? Oder bist du in einer stabilen und harmonischen Großfamilie aufgewachsen?

Auch die Wohnverhältnisse, in denen wir lebten, gehören dazu. Hast du in einer Stadt gelebt, in einer kleinen Wohnung oder irgendwo auf dem Land, auf einem großen Bauernhof mit viel Natur drum herum?

Stelle dir zwei unterschiedliche Szenarien vor? Erstens, du bist in einer Großstadt in einer kleinen Zweizimmerwohnung in einem dicht bebauten Wohnbezirk aufgewachsen. Oder zweitens, du bist in der Natur auf dem Land in einem großzügigen Haus aufgewachsen.

Die Gegebenheiten im Außen prägen auch das Innenleben oder den Charakter eines Menschen. Menschen mit Zugang zur Natur sind tendenziell offener in der Wahrnehmung und dem Denken als Großstadtkinder.

3. Gesellschaftliche Verhältnisse

Die dritte wichtige Kraft sind die gesellschaftlichen Verhältnisse, der große Rahmen, in dem wir uns alle befinden. Da stellt sich die Frage, ob wir in einem Land leben, wo die politischen, wirtschaftlichen Verhältnisse mehr oder weniger stabil sind, oder befinde ich mich in einem Krisengebiet mit ständig Krieg und Unruhen?

Das hat natürlich prägende Einflüsse auf die Persönlichkeit oder den Charakter eines Menschen.

Schulsystem

Genauso sind in unterschiedlichen Gesellschaften das Ausbildungs- und Schulsystem verschieden. Gibt es eine Schulpflicht oder wurde man zu Hause unterrichtet? Wie ist das Schulsystem aufgebaut? Im Speziellen sind die frühen prägenden Jahre eines Kindes die Formbarsten. Es wird in die Gesellschaft eingeordnet und lernt die Gepflogenheiten.

Ich bin der Meinung, dass unser heutiges Schulsystem schon längst überholt ist. Es ist immer noch ein Überbleibsel aus dem 19. Jahrhundert. Wir sind jetzt im 21. Jahrhundert, doch hat sich in den letzten 200 Jahren keine grundlegende Veränderung des Schulsystems entwickelt.

Unterschied in Fortbewegung und Schule vom 19. Jahrhundert und dem 21. Jahrhundert

Die Aussage vom Neurowissenschaftler Gerald Hüther sagt alles aus: “98 Prozent der Kinder kommen hochbegabt zur Welt. Nach der Schule sind es nur noch zwei Prozent.” Wenn die Schule dem Potenzial der Kinder nicht gerecht wird, hat das natürlich bedenkliche Folgen für die Persönlichkeit und Entwicklung des Kindes.

Geldsystem

Ein weiterer wichtiger Rahmen, in dem wir uns bewegen, ist das Geldsystem. Geld bestimmt nunmal unser Zusammenleben in fast allen Bereichen. Viele bewegen sich in diesem vorgegebenen System wie in einem Hamsterrad.

Der Grund für ein immer schneller laufendes Hamsterrad ist das zinseszinsbasierte Schuldgeldsystem, das einen induzierten Wachstumszwang zur Folge hat. Das heißt, jedes Jahr muss mehr produziert werden, es muss optimiert werden, es muss wirtschaftlicher werden und vieles wegrationalisiert werden.

Das prägt natürlich auch die Menschen, die sich in so einem System zurechtfinden müssen. Die Denkweise, die dieses System vorgibt, wird natürlich auch auf die Kinder und auf die weiteren Generationen übertragen.

4. Deine Bildung

Nun zur vierten wichtigen Kraft, die uns formt, das ist das Bildungsniveau und unser persönliches Wissen. Dies beinhaltet einerseits selbst gemachte Erfahrungen, aber es ist auch theoretisches und praktisches Wissen, was wir uns angeeignet haben durch die Schule, Ausbildung, Studium und Weiterbildungen.

Auch durch bestimmte Umstände, wo wir Fertigkeiten und Fähigkeiten entwickelt haben. Zum Beispiel lernten wir motorische Fähigkeiten auf dem Spielplatz, intellektuelle Fähigkeiten beim Schachspielen, Kreativität durch Malen und Musizieren oder sprachliche Begabung durch eine zweite oder eine dritte Sprache.

Mit dem Erlernten prägen wir unser Weltbild. Das Weltbild hat Einfluss auf unsere Einstellung und Handlungen. Die entscheidenden Jahre sind natürlich die Jahre, wo wir als Kind heranreifen, weil da der Charakter für das gesamte Leben hauptsächlich geprägt wird.

An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter.

Konfuzius

5. Individueller Lebensweg

Die fünfte Kraft, die den Charakter eines Menschen prägt, ist der eigene Lebensweg, den wir gehen. Wir kriegen eine Menge Einflüsse durch das Leben. In unterschiedlichsten Lebenssituation machen wir ständig Erfahrungen, die wiederum den Charakter eines Menschen beeinflussen.

Man weiß auch, wenn man Kindern versucht, etwas beizubringen, bringt es nichts, darüber zu reden. Entweder lebt man es vor oder man lässt das Kind die eigene Erfahrung machen, damit es für sich selbst die Gewissheit bekommt.

Reden kann man lange und viel, aber wenn man mit seinem ganzen Wesen einmal etwas erlebt hat, dann ist es meistens auch für immer im Erfahrungsschatz abgespeichert.

Bei diesem Punkt geht es auch darum, wie gehe ich mit den Niederlagen und den Tiefschlägen des Lebens um? Wenn ich jemand bin, der vielleicht früh die Eltern oder eine geliebte Person verloren hat. Wie gehe ich damit um, wie verarbeite ich das?

Wie kann ich sozusagen normal im Leben teilhaben, wenn mir so etwas Schwerwiegendes passiert ist? Auch das sind Einflüsse, die unseren Charakter in seiner Art immer wieder neu formen.

6. Eigener Lebensplan

Abschließend haben wir noch die sechste Wirkkraft, die uns prägt und das ist die wichtigste. Es betrifft nämlich unser inneres Wesen, also das Wesen, das diesen Körper für eine bestimmte Zeit bewohnt. Es geht um den Plan, den dieses Wesen sich selbst gegeben hat, also sprich der Lebensplan.

Je nach Lebensplan ist ein anderer Charakter eines Menschen sinnvoller mit ins Leben zu nehmen. Wenn du viel erreichen und umsetzen willst, dann macht es Sinn, einen cholerischen Charakter zu haben. Mit einem ausgeprägten phlegmatischen (= eher träge) Charakter wirst du den vorher genannten Lebensplan nur unzureichend erfüllen können.

Wir befinden uns in einem Kosmos, was auf Griechisch Ordnung bedeutet. Das heißt, es gibt hier offensichtlich einen Plan und Gesetzmäßigkeiten. Und wenn ich mir dessen wieder bewusst werde, auch in der Hektik des Alltags, bekomme ich natürlich eine sehr starke innere Führung, eine starke Anbindung und ein tiefes Urvertrauen ins Leben.

Es existiert tatsächlich so eine Art übergeordneter Masterplan, wo ich mich als Einzelwesen natürlich genauso drin befinde wie alle anderen. Ob du dir dessen bewusst bist oder nicht, macht den Unterschied.

Mit diesem Bewusstsein entsteht ein tiefes Sicherheitsgefühl, was mich gegen irrationale Ängste regelrecht immun macht. Und das ist bei vielen Menschen leider nicht gegeben. Deswegen sind auch viele Menschen heute sehr ängstlich und dadurch leichter manipulierbar.

An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Jüdischer Talmud

Mensch erkenne dich selbst

Ein Mensch, der sich seiner selbst, seines wahren Wesens voll bewusst ist, der ist, der ruht in sich. Dies bestätigen alle Weisheitslehren dieser Welt. Die Wahrheit findest du nur in dir selbst.

Wenn du dich also selbst kennst, also Selbsterkenntnis betreibst, dann bist du natürlich aus einer ganz anderen Quelle motiviert. Du weißt genau, was zu tun ist, um deinem Lebensplan zu folgen. Du hast dieses intuitive Gefühl, wenn du Entscheidungen treffen musst, die für dein Leben relevant sind.

Das kommt alles aus diesem inneren Wesen heraus und ist deswegen der wichtigste der sechs Punkte. Die anderen 5 Einflüsse wirken auf uns, wenn wir ins Leben eingetreten sind. Der eigene Lebensplan “wählst” du dir schon vor der Inkarnation.

Zusammenfassung

Das sind nun die 6 Kräfte, die den Charakter eines Menschen formen. Bei jedem Menschen sind die Kräfte unterschiedlich nuanciert. Der eine leidet stark unter der Trennung der Eltern und der andere ist stark durch seine Konstitution getrieben. Wieder ein anderer haftet an einer übernommenen Ideologie.

Wie diese Kräfte in dir wirken, ist für deine Selbsterkenntnis von großem Vorteil. Vielleicht erkennst du jetzt schon, welche Kraft dich zu sehr in Bann zieht und von deinem eigentlichen Lebensplan abbringt.

Viel, was wir denken, was uns ausmacht, ist über die Jahre ankonditioniert worden. Das Ziel ist es aber, weniger nach der Konditionierung, sondern mehr nach dem eigenen inneren Wesen zu leben. Ein Zeichen dafür ist, wenn du Erfüllung im Leben verspürst.

Finde im Persönlichkeitstest deine Eigenarten mit Stärken, Schwächen und persönliche Tipps zur Entwicklung. Der Test hilft dir deinen Charakter, der durch deine Konstitution (1. Kraft) geprägt ist, bessser zu verstehen. Wenn du dein Leben nach deiner Konstitution ausrichtest, erfährst du natürlicherweise mehr Leichtigkeit und Erfolg.

Hier den Persönlichkeitstest machen

Ich wünsche dir alles Gute und vor allem bleib gesund.

Über den Autor RAIK GARVE

Raik Garve ist seit 2005 Gesundheitslehrer und Dozent in der Erwachsenenbildung. In seinen im gesamten deutschsprachigen Raum gehaltenen Vorträgen, Seminare und Webinaren vermittelt er seit vielen Jahren verständlich und praxisnah das gesamte Spektrum der Schul-, Natur- und Informationsmedizin. Das Ziel seiner Arbeit ist die Synthese von Erkenntnissen der klassischen Lehrschulmedizin mit der Jahrtausende alten Erfahrungsheilkunde zu einem für jeden Menschen leicht nachvollziehbaren und praktischen im Alltag umsetzbaren Gesamtkonzept. Mit diesem Wissen kann jeder zum Experten für die eigene Gesundheit werden.

Werde Experte für Deine Gesundheit

Ähnliche Beiträge

Das Geheimnis wahrer Selbstheilung und Verjüngung