Fast jeder scheint heutzutage schon zu „wissen“, dass eine degenerative Veränderung des Gelenkknorpels, auch als Arthose bezeichnet, in den meisten Fällen verantwortlich sein soll für die entsprechenden „Gelenkschmerzen“, unter denen hierzulande Millionen Menschen täglich zu leiden haben. Doch stimmt das wirklich?

Schmerzen verhalten sich mehr wie ein Phantom und sind selbst ja im Röntgenbild nicht direkt sichtbar und daher auch nicht objektivierbar, sondern spielen sich einzig und allein im subjektiven Gefühlsleben des jeweils Betroffenen ab. Doch wenn die Arthrose NICHT die Schmerzursache ist, warum haben dann trotzdem so viele Menschen mit degenerativen Knorpelveränderungen Schmerzen bzw. warum gibt es auch viele Menschen mit Schmerzen, die im Röntgenbild nachweislich keine Arthrose haben? Das ist doch seltsam, nicht wahr?

Die Antwort erfährst Du im Video.

Folge meiner Arbeit

Über den Autor

Raik Garve ist seit 2005 Gesundheitslehrer und Dozent in der Erwachsenenbildung. In seinen im gesamten deutschsprachigen Raum gehaltenen Vorträgen, Seminare und Webinaren vermittelt er seit vielen Jahren verständlich und praxisnah das gesamte Spektrum der Schul-, Natur- und Informationsmedizin. Das Ziel seiner Arbeit ist die Synthese von Erkenntnissen der klassischen Lehrschulmedizin mit der Jahrtausende alten Erfahrungsheilkunde zu einem für jeden Menschen leicht nachvollziehbaren und praktischen im Alltag umsetzbaren Gesamtkonzept. Mit diesem Wissen kann jeder zum Experten für die eigene Gesundheit werden.

Ähnliche Beiträge

Das Geheimnis wahrer Selbstheilung und Verjüngung