Guter Umgang mit Kindern

Die bindungsbasierte Kinder-Entwicklung - Was Kinder wirklich von uns brauchen

Was genau brauchen unsere Kinder wirklich, um ihr volles Potential entwickeln zu können ? Viele der derzeitigen Erziehungskonzepte werden den natürlichen Bedürfnissen von Kindern nicht gerecht. Um unseren Kindern das geben zu können, was sie auch brauchen, ist es zunächst notwendig, dass wir aus entwicklungsbiologischer Sichtweise ihr Verhalten von innen heraus verstehen lernen. Denn die in Jahrhunderttausenden der menschlichen Evolution entstandenen Funktionen bilden immer noch die entscheidende Grundlage für eine gesunde Kinderentwicklung. 

weiterlesen

Deshalb ist es  gut, wenn wir diese biologischen Grundlagen auch genau kennen. Aus ihnen lassen sich praktisch alle Verhaltensweisen und somit auch alle Verhaltensprobleme und Entwicklungsblockaden nachvollziehbar und schlüssig erklären. Die Kenntnis dieser einfachen Spielregeln bietet einen unschätzbaren Vorteil gegenüber allen Erziehungsmethoden, die nur irgendwelche Techniken zur äußeren Verhaltensänderung der Kinder zur Verfügung stellen. Indem wir lernen, die Beweggründe des Kindes von innen heraus zu verstehen, erfahren wir damit auch gleichzeitig sehr viel über uns selbst. Denn unser Verhalten als Erwachsene folgt denselben alten Mustern, nur dass wir uns auf einer anderen Entwicklungsstufe als unsere Kinder befinden.

Wie wir unsere Kinder liebevoll begleiten können

Wir leben heute in einer Welt, in der ein pädagogisches Überangebot zur „richtigen“ Art der Kindererziehung zur allgemeinen Norm geworden ist. Obwohl wir glauben zu wissen, wie ein vernünftiger Umgang mit unseren Kindern auszusehen hat, sprechen die Ergebnisse dieser Art von Abrichtung eine völlig andere Sprache, denn der Egoismus und die Kaltherzigkeit unter den Menschen der westlichen Welt sind leider immer weiter auf dem Vormarsch. 

weiterlesen

Da uns der Vergleich zu anderen Kulturen meist fehlt, gehen wir in unserem ethnozentrischen Tunnelblick schon fast automatisch davon aus, dass unsere Art der Kindererziehung eigentlich sehr gut sein müsste. Weit gefehlt. Wir sollten uns statt dessen viel eher die nachfolgenden Fragen stellen, um somit einen neuen Blick auf unsere bisherigen Erziehungskultur zu bekommen: Wo liegen die Ursprünge der liebevollen Kindererziehung ? Was können wir in der westlichen Welt von den Erziehungsweisheiten verschiedener indigener Kulturen lernen ? Ist es möglich, Kinder natürlich, gelassen und stressfrei zu begleiten und aus ihnen selbstbewusste und selbstbestimmte Menschen zu machen ? Die Antwort lautet eindeutig: JA !! Worauf es dabei aber im Kern wirklich ankommt, was genau unter dem Konzept der sog. TEAM-Erziehung konkret zu verstehen ist, was wichtige Qualitätskriterien einer guten und zukunftsweisenden Erziehung und Bildung für unsere Kinder sind, welches die 7 wichtigsten Erziehungsziele für die Familie sind und mit welchen insgesamt 9 nützlichen Erziehungswerkzeugen Eltern einen liebe- und respektvollen Umgang mit ihren Kindern erreichen können, erfährst Du im neben stehenden Online-Seminar.

Die natürliche Geburt - Der Schlüssel zur Gesundung der Menschheit

Für die vollständige Ausprägung der Liebesfähigkeit und die intellektuelle Entwicklung eines Kindes kommt es vor allem darauf an, dass die von der Natur vorgesehenen Bindungsprozesse als einfache Akte der Liebe ungestört ablaufen können. Unter natürlichen Bedingungen ist diese Bindung ein geistiges Band der Liebe, welches unmerklich und einfach entsteht und für das weitere gesunde Leben des jeweiligen Menschen absolut notwendig ist, da wir Menschen die längste Pflegeperiode einer Spezies überhaupt haben. Voraussetzung für die vollständige Aktivierung dieser lebenswichtigen Mutter-Kind-Bindung ist eine natürliche vaginale Geburt. 

weiterlesen

Im Laufe der letzten Jahrhunderte hat sich aber in diesen natürlichen Prozess zwischen Mutter und Kind immer mehr der männliche Intellekt in Form der modernen westlichen Lehrschul- und Apparatemedizin eingemischt und so zu schwerwiegenden Traumatisierungen bei Generationen von Müttern und Kindern  geführt. Die fatalen Folgen davon sehen wir heute jeden Tag im Umgang mit unseren Mitmenschen in Form von zunehmender Gewalt sowie mangelnder Liebesfähigkeit und Empathie. Damit dieser generationsübergreifende Degenerationsprozess wirkungsvoll gestoppt werden kann und der zwischenmenschliche Umgang in Zukunft wieder von mehr Mitgefühl, Verständnis und Liebe geprägt sein wird, ist es unbedingt notwendig, das uralte Wissen über die transformierende Kraft des natürlichen Geburtsprozesses wieder ins Bewusstsein von gleichermaßen Frauen und Männern zurück zu bringen. Die zukünftigen Generationen von Kindern werden es uns danken.

Grundlagen einer selbstbestimmten Bildung

Kinder folgen in ihrer Entwicklung einem inneren Plan, d.h. sie wollen lernen, genauso wie sie laufen, sprechen und Fahrrad fahren lernen wollen. Man muss sie dazu genauso wenig zwingen wie zum Essen, sondern ihnen nur eine reichhaltige Auswahl an Möglichkeiten und Unterstützung bieten. Die Annahme, man bräuchte dazu eine Schule oder besonders ausgebildete Experten (=Lehrer) ist ein fataler Irrtum. Kinder brauchen für ihre Entwicklung zu einem perfekten Menschen lediglich ein liebevolles Umfeld in Form von menschlichen Eltern oder anderen vertrauenswürdigen Bezugspersonen, die sie liebevoll begleiten und unterstützen.

weiterlesen

Dagegen konzentriert sich heutiger „moderner“ Schulunterricht so sehr auf rein theoretische und abstrakte Inhalte, dass viele Menschen nach Beendigung ihrer Schulkarriere zu lebensunfähigen Geisteskrüppeln werden. Wenn Schüler etwas lernen sollen, dann brauchen sie dazu die realen Dinge und Gegenstände des Lebens, mit denen der Unterricht zu tun haben sollte. Reine Theorieausbildung ist Mord an der Lebendigkeit des Geistes. Noch bis vor ganz kurzer Zeit haben Kinder hauptsächlich von ihren eigenen Eltern, Verwandten, dem ganzen Dorf und im individuellen Kontakt mit einem Meister oder einer Meisterin gelernt. D.h. Kinder gehörten bis vor relativ kurzer Zeit noch zum realen Alltagsleben dazu. Heutzutage leben Schulkinder aber mehr in ihrer eigenen, künstlichen Welt, in der das, was sie ohne realen Bezug zur Wirklichkeit lernen, zunächst nur dazu dient, sie zu bewerten und einzuteilen. So kommt es dann, dass junge Menschen nach Ende der Schulpflicht oft keinerlei Zugang mehr zu dem haben, was sie auf diesem Planeten eigentlich anfangen wollten bzw. was ihnen Freude macht. Im neben stehende Online-Seminar erfährst Du daher, was am heutigen Schulsystem komplett anders sein müsste, welche 3 Voraussetzungen Kinder für die Schule überhaupt mitbringen müssen, damit sie erfolgreich lernen können, was die 5 Hauptfaktoren für ein erfolgreiches Lernen sind, welche 3 hauptsächlichen Lernhindernisse es gibt, welche 6 Bereiche eine erfolgreiche Bildungsreform umfassen müsste, was genau die Königsdisziplin eines effektiven Lernens ist und wie ein Lern- und Schulsystem der Zukunft aussehen könnte.

Haftungsausschluss: 

Die Inhalte auf diesen Seiten sind als zusätzliche Gesundheitsinformationen zu betrachten und ersetzen keine medizinischen Ratschläge von Ärzten oder Therapeuten.

Entdecke endlich, wer Du wirklich bist