Raik Garve

Dein Gesundheitslehrer

Im nachfolgenden Video nehme ich dich mit auf eine private Reise:

  1. 1
    Wer bin ich und was hat mich besonders geprägt?
  2. 2
    Wie sehe ich die Welt und was treibt mich bei meiner Arbeit an?
  3. 3
    Welche Vision habe ich für die Zukunft?

Lass dich durch diese Einblicke in mein eigenes Leben inspirieren!
Nur gemeinsam können wir eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder und deren Nachfahren erschaffen.
Lasst uns also jetzt gemeinsam damit beginnen!

Mein Warum

Meine Mission ist es gesundheitsinteressierten Menschen das Wissen an die Hand zu geben, sodass sie Experte ihrer eigener Gesundheit werden. Dabei geht es um die Gesundung auf allen Ebenen.

Meiner Arbeit folgen:

Über mich

Das ungleiche „Rollen“- Spiel

Als Gesundheitslehrer und Arzt kenne ich beide Seiten des ungleichen Spiels sehr gut: Auf der einen Seite steht der „wissende“ Therapeut und auf der anderen der zumeist „unwissende“ Patient. Dieses massive Ungleichgewicht führt unweigerlich zu einem ungerechten Ausgang des „Rollen“-Spiels: Wo Unwissenheit herrscht, z.B. über die Ursachen von Krankheit, entsteht ein Raum voller Angst vor Krankheit und Abhängigkeiten auf der einen, Geld-, Macht- und Geschäftsinteressen auf der anderen Seite.

Aus meiner bisherigen praktischen Erfahrung gibt es nur ein wirkliches Gegenmittel:
Das Wissen um die Naturgesetzmäßigkeiten von Krankheit und Selbstheilung sowie selbst gemachten Erfahrungen.

Wenn dein konkretes gesundheitliches Basiswissen zur eigenen Gewissheit und damit zur eigenen Wahrheit wird, kannst du echtes Selbstvertrauen in deine ureigenen Kräfte als Mensch gewinnen. Dann wirst du wirkliche Freiheit und Selbstbestimmung über dein eigenes Leben erlangen und dieses vollumfänglich leben!

Dies ist meine Erkenntnis aus über 20 Jahren privater Forschungsarbeit als Arzt und meiner Lehrtätigkeit für Heilberufe.

Begonnen hatte meine Reise unmittelbar nach meinem Schulabschluss im Jahr 2000



Mein langer Weg von der Notfallmedizin zur Informationsmedizin

Meinen Zivildienst verbrachte ich ein Jahr lang als ausgebildeter Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz. Dort durfte ich die Notfallmedizin samt dazu gehörigem Schichtdienst (12-, 24- und 48-Stunden-Dienste) in allen Varianten kennen lernen. Obgleich es eine anstrengende Zeit war, war sie für mich überaus lehrreiche: Ich erhielt  tiefe Einblicke in unser heutiges Krankenhaus-System sowie den daran angeschlossenen ambulanten und stationären Alten- und Pflegedienst.

Heute möchte ich diese Zeit auf keinen Fall missen, denn sie hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet! Mir wurde klar, was Menschen im heutigen „Gesundheits“-System im wahrsten Sinne des Wortes „passiert“, wenn sie die Verantwortung für die eigene Gesundheit und das eigene Wohlergehen an außenstehende „Experten“ abgeben. Das Geschäft mit der Krankheit hat heute kaum noch vorstellbare Dimensionen erreicht.

Angetrieben von dem Wunsch mehr über die wahre Natur des Menschen zu erfahren, begann ich sofort nach meinem Zivildienst mit dem Studium der Human-Medizin. Ich glaubte damals, dass die Hochschulmedizin meinen Wissenshunger stillen und meine vielen offenen Fragen rund um das Thema Menschsein beantworten könne. Leider traf dies nur bedingt zu.

Am Ende des Studiums hatte ich den Kopf voll mit diversen Konzepten, Theorien und unzähligen zusammenhangslosen Details über Krankheiten und Funktionsweisen des menschlichen Körpers. Und noch mehr Fragen. Ich begann also gleich nach meinem erfolgreichen Hochschul-Abschluss ein zweites Medizin-Studium – diesmal privat und auf meine eigene Art in einem stark erweiterten Verständnis. Denn ich wollte ja Antworten auf meine Fragen!


Mein „Zweit-Studium“

Diesmal wollte ich also eine Antwort auf meine offen gebliebenen Fragen rund um das Thema Menschsein. Ich studierte also  die Naturheilkunde, die Quanten- und Informationsmedizin, die Stoffwechsel-Regulation, verschiedene Ernährungsweisen sowie manuelle Schmerztherapie, Osteopathie, Konstitutions- und Typenlehren, Cellsymbiosis-Therapie, die Biologischen Naturgesetze und Ayurveda als auch uralte energetische Heilweisen sowie sonstiges Grenzwissen in den Bereichen Paraphysik, Bewusstseinsforschung und verborgenem Geschichtswissen.

Sehr schnell wurde mir klar, was ich alles im Hochschulstudium nicht gelernt, ja wovon ich noch nicht einmal etwas gehört hatte. Das war sehr ernüchternd und irritierend für mich! Denn ich hatte bis dahin geglaubt, zumindest bezüglich der häufigsten Krankheitsbilder und gesundheitlichen Problemfelder durch meine Universitäts-Ausbildung auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis zu sein. Welch ein Trugschluss!
Damals wurde mir der Unterschied zwischen Glauben und Wissen schmerzhaft bewusst.

Gleich zu Beginn meines privaten Forscher-Daseins bot sich mir die Gelegenheit als Co-Buchautor an zwei wichtigen Buchprojekten mit den Titeln „Phänomen Leben“ (BoD-Verlag 2008) und „KREBS – Chance oder Finale“ (BoD-Verlag 2009) mitzuwirken. Der Hauptautor Lothar W. Göring besaß Zugang zu altem Templer-Wissen aus der atlantischen Bundeslade, welches ihm Mitte der 1960er Jahre in Form von Schriftrollen, Modellen und Artefakten zur Auswertung übergeben worden war.

Phänomen "LEBEN"

Lothar W. Göring's Werke geben Antworten auf fundamentale Fragen des Lebens und liefern Erklärungen, die mit dem Verstand logisch nachvollziehbar sind. Hierdurch werden sie die Grenzen unseres bisherigen Denkens sprengen.

Krebs Chance oder Finale

Ärzte schütten Medikamente, von denen sie wenig wissen,
zur Heilung von Krankheiten, von denen sie noch weniger wissen, in Menschen hinein, von denen sie gar nichts wissen.

Interview mit Raik Garve

Die aus diesem ursprünglichen „Geheimwissen“ abzuleitenden Konsequenzen für unser Alltagsleben sind so grundlegend verschieden von unserem heutigen Leben und gleichzeitig derart wegweisend, dass sie jedem dafür offenen Menschen eine klare Orientierung für sein Leben geben können.

Die tiefgründige Beschäftigung damit führte in mir zu einer regelrechten Weltbilderschütterung und infolge dessen zu einer enormen Weltbilderweiterung. Mir wurde nach und nach immer klarer, woran es in der heutigen Ausbildung vieler Therapeuten, Ärzte und Heilpraktiker am meisten mangelte:

An fundiertem Wissen über die medizingeschichtlichen Zusammenhänge und Hintergründe des Weltgeschehens seit der Zeit von Atlantis.

Die größte Lehrmeisterin ist nun einmal die Geschichte. Um aus ihr wirkliche Lehren für das eigenen Leben ziehen zu können und bestimmte Fehler nicht immer zu wiederholen, braucht es vor allem das Wissen um die Entwicklungsgeschichte eines Fachesim Falle der westlich geprägten Lehrschulmedizin von der antiken Heilkunde bis in unsere Gegenwart s. Und hier herrscht leider ein enormer Nachholbedarf.


Vom Empfangen zum Weitergeben: Der natürliche Fluss des Wissens

Meine Leidenschaft für das Lehren entdeckte ich bereits während meines ersten Studiums. Ich durfte damals an einer Heilpraktikerschule seit 2005 angehende Heilpraktiker sowie seit 2014 auch Osteopathen in allen medizinischen Grundlagenfächern (Anatomie, Physiologie, Biochemie, Biophysik, allgemeine und spezielle Krankheitslehre, Anamnese, körperliche Untersuchung) ausbilden und sie auf ihre Prüfungen vorbereiten.

Während dieser Zeit wuchs in mir immer stärker der Wunsch, neben meiner Lehrtätigkeit an der Heilpraktiker-Schule auch anderen interessierten Menschen gesundheitliches Basiswissen aus dem gesamten Spektrum der Schul-, Natur- und Quantenmedizin sowie der Prävention, natürlichen Körperentgiftung und Medizingeschichte in allgemein verständlicher Form näher zu bringen. Ich begann daher mein Wissen in Vorträgen und Tagesseminaren im Rahmen der Erwachsenenbildung weiterzugeben.
Ich verstehe mich als „Informationsmediziner“, der nicht die „Krankheit“ bzw. Symptomatik eines Patienten therapiert, sondern durch Wissensvermittlung das bei vielen Menschen leider immer noch sehr stark beschränkte Welt-, Menschen- und Geschichtsbild zu erweitern hilft. Denn darin sehe ich den Ursprung sämtlicher Probleme und Symptome im Leben eines Menschen. Schließlich bildet das Weltbild im Kopf eines jeden Menschen auch seinen individuellen Denkrahmen, in dem sich sein Leben abspielt.

Mein You-Tube und Telegram Kanal

Mein YouTube Kanal

Diese für mich sehr erfüllende Lehrtätigkeit führte ich bis 2015 ausschließlich offline fort. Um noch mehr Menschen mit diesem wertvollen Wissen erreichen zu können, verlagerte ich meine Dozententätigkeit zunehmend auch ins Internet. Seit 2018 betreibe ich den YouTube-Kanal „Dein Gesundheitslehrer“, der sich stetig wachsender Bekannt- und Beliebtheit erfreut. Ebenfalls kam neuerding mein Telegram Kanal hinzu.

Heute sehe ich mich vor allem als „Brückenbauer“ zwischen der Naturheilkunde, der Lehrschulmedizin und den verschiedenen Bereichen der Grenzwissenschaften. Ich möchte gern die unzähligen Vorzüge der verschiedenen Fächer zu einem für jeden Menschen nachvollziehbaren mehrdimensionalen Gesamtkonzept verbinden.

Mein Wunsch ist es, möglichst vielen Menschen ein konkretes gesundheitliches Basis- und Hintergrundwissen zugänglich zu machen. Ich möchte dazu beitragen, dass jeder Mensch selbstbestimmt über seine eigene Gesundheit entscheiden kann und somit die Chance auf ein langes aktives und vor allem glückliches Leben bekommt!

Team

Bild Tamino

Tamino Jakobs

Digital Marketing Experte

  • Ausbildung zum Meta-Health Master Practitioner
  • Bachelor in Digitalen Marketing und BWL in Spanien und Thailand
  • Ersteller des Online-Kurs Kompass der Persönlichkeit
  • Seit 2021 in Zusammarbeit mit Raik Garve
  • Webseitenentwicklung, SEO, Videoproduktion, Soziale Medien, Growth Hacking

Haftungsausschluss: 

Die Inhalte auf diesen Seiten sind als zusätzliche Gesundheitsinformationen zu betrachten und ersetzen keine medizinischen Ratschläge von Ärzten oder Therapeuten.